Sonntag, 17. August 2014

2014 - 2041. Endlosschleife? ... oder immer nur 3° für eine Veränderung!

... mit klarem Blick in eine (noch) Zukunft ...
..
... immer (nur) 3 Grad für eine positive Veränderung -  für mehr in Richtung
Frieden und für Freiheit!
Diese Grafik sucht nach einer Lösung, um einen alten Weg, der aber Richtung Abgrund führt, zu verlassen.  rlz. 2014


 
(....) Den Standard-Weg zu verändern, indem eine individuelle Richtungsänderung geplant wird. Der Weg in kleine Kursveränderungen ( immer nur um ca. 3° ) zerlegt wird, um seinen Lebens-Kurs zu verändern und so auch auf die innerste Bestimmungsspur zu gelangen. (....) 

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/1671912/display/29556633
2041. Endlosschleife

Ausstellung der Künstlermitglieder, zu denen auch ich gehöre,
23. August – 28. September 2014
Württembergischer Kunstverein Stuttgart
http://www.wkv-stuttgart.de/programm/2014/ausstellungen/2041/ 

Grundlage dieser Ausstellung:

Der Untertitel Endlosschleife spielt auf das Paradox an, dass trotz kritischer Zukunftsprojektionen, wie sie von Autoren wie George Orwell, Aldous Huxley oder Stanislav Lem äußerst detailliert vorgelegt wurden, die Realität selbst wie das permanente Eintreffen dieser Fiktionen im Realen erscheint. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass jeder Abarbeitung an einem Problem die erneute Wiederholung, der endlose Loop folgt. Als ein Déjà-vu wirkt z.B. der NSA-Skandal (National Security Agency), wenn man an den Kalten Krieg und den KGB oder BND, an die CIA oder die Stasi denkt. Die Totalwerdung von Überwachung als freiwillige Selbstentblößung in Medien wie Facebook etc. ist dann nichts weiter als eine logische Konsequenz. Dabei geht es oft weniger um die staatliche Verletzung bürgerlicher Grundrechte, sondern um den vollständigen Wandel von Persönlichkeitsrechten in Konsumentenrechte, d.h., das Eins-Werden von Überwachungszweck (Gewinnmaximierung) und Wunsch, Teil dieser überwachten Gemeinschaft (Konsumenten) zu sein.
 
....
wir sollten aus dieser Endlosschleife ausbrechen und uns gegen jegliche Kriegshetze auch aussprechen!




... und auch zu diesen Bildern, der momentanen Zeit ?:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/



--------

    Putins deutsche Rede im Bundestag 2001 "Alle sind schuldig, vor allem wir Politiker"

https://www.youtube.com/watch?v=Oc933syCLiE 

.... unsere gemeinsame Verantwortung im Angesicht einer Gefahr, die uns alle betrifft. 
 

  


… hier bringt „Sie“ es auf den Punkt, die Völker sollen keine Rolle mehr spielen:

https://www.youtube.com/watch?v=pklnLno-h3A  


Eine Dame definiert hier den Begriff „Länder“:

Wir leben in einer aggregierten-zusammengelagerten Volkswirtschaft,

dass Land in dem wir leben heißt Euroland

und das müssen wir langsam mal verstehen.
In zwanzig Jahren,
da spielen die „einzelnen Länder“ 
(damit auch die einzelnen Völker)
sie spielen keine Rolle mehr.
Wir sind die Bürger von einem Land, das heißt Euroland.
Das Land hat eine Währung und die heißt Euro
und in regelmäßigen Abständen der Geschichte
werden Schulden
mit Kriegen und Revolutionen abgeschafft und gestrichen.
...
 was ist das für eine Einstellung?
...
die Völker wollen dies aber nicht,
sie wollen Frieden
und nicht Krieg

nicht als Euroland
der aufgelösten Völker
als Sklaven
unfreie Bürger
die wahre Grundlage 
im Ein Euroland 

in der Zwischenzeit holt es das Deutsche Volk wach ein, 
doch es war noch nie anders.
 ...  auch in der Zukunft 
im "Einem EuroLand ", 
in dieser Wahl und Zukunft.
So ein Europa haben die Völker nicht gewählt.

7.12.2015

...................................................

Viktor Orban spricht verbotene Wahrheiten der EU aus - über die Flüchtlingskrise 

2016

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.